Neuigkeiten


Grundschule

Freiarbeit: wann?

Simon Hörsch

Serie über die Freiarbeit in der Grundschule, Teil 2

Das Herzstück des Grundschulunterrichts wird nach und nach* untersucht. Wo findet die Freiarbeit statt, wann, wer ist in der Freiarbeit beteiligt, warum überhaupt Freiarbeit, wie läuft sie ab?

Im zweiten Teil geht es um die Lernzeit.
Wenn man sich nur die nackten Zahlen anschaut, nimmt die Freiarbeit aktuell 12 Unterrichtsstunden im Stundenplan jedes Schülers ein. Diese beginnen zur ersten Stunde jeweils spätestens um 8 Uhr, ab 7.45 Uhr können die Kinder in die Klassen kommen. Am Dienstag und Freitag haben die Kinder vier Stunden Freiarbeit.
Doch wie gestaltet sich diese Lernzeit? Für was hat ein Schüler Zeit, womit vertreibt er sie sich, wo geht sie hin?
Eine fiktive "Zeit-Rechnung" kann illustrieren, wofür alles Zeit benötigt wird:


• 25 Minuten Erzählkreis
• 5 Minuten Rückgabe von Zetteln
• 4 Minuten Schwatz mit den Banknachbarn
• 30 Minuten konzentrierte Arbeit am Mathematerial (davon 3 Minuten für das Suchen des Materials im Zimmer)
• 1 Minute Überlegen, was man als nächstes machen könnte
• 2Minuten zur Abgabe des Matheheftes in die Ablage
• 10 Minuten Geschichte in die Eigenfibel schreiben
• 15 Minuten Treppenrechnen mit dem Freund
• 20 Minuten Einführung in ein neues Deutsch-Material
• 15 Minuten Arbeit mit dem neuen Deutschmaterial
• 10 Minuten Sportkiste
• 5 Minuten Abgabe der Hausaufgaben bei der Lehrerin
• 5 Minuten für das Eintragen der neuen Hausaufgaben
• 5 Minuten für einen Toilettengang (davon 1 Minute für einen Schwatz mit dem Kind auf dem Flur)
• 15 Minuten Geburtstagskreis
• 10 Minuten im Kreis für Singen und Belehrungen
• 20 Minuten Mathetest schreiben
• 15 Minuten Deutschmaterial (davon 5 Minuten Hilfe von der Lehrerin, wie das Material noch mal ging)
• 25 Minuten Rechenkartei
• 15 Minuten Partnerdiktat (davon 5 Minuten verbessern der Fehler)
• 10 Minuten bei der Leseoma
• 12 Minuten in der Leseecke
• 10 Minuten am Computer (Mathe-Lernprogramm)
• 5 Minuten Absprache zum Projekt mit dem Freund
• 15 Minuten in Büchern nach Informationen suchen
• 28 Minuten Morgenkreis in der Aula
• 15 Minuten üben des Programms für unseren Morgenkreis
• 22 Minuten unkonzentriert am Deutschmaterial
• 10 Minuten als ich dem Freund eine Einführung in das Mathematerial gebe
• 21 Minuten gemeinsame Einführung in ein neues Mathethema durch die Lehrerin
• 15 Minuten Leseröllchen (davon 5 Minuten auf dem Hof die Bäume zählen)
• 14 Minuten Geschichte zu Ende schreiben, Bilder malen
• 8 Minuten zur Klärung eines Streites von der Hofpause
• 19 Minuten Lese-Test
• 11 Minuten dem Patenkind am Teppich helfen
• 5 Minuten Auswertung des Lesetestes
• 14 Minuten Projektvorstellung einer anderen Gruppe
• 9 Minuten Plausch über Fußball in der Leseecke mit dem Freund
• 18 Minuten Arbeit an dem neuen Mathethema mit Partner
• 5 Minuten Bilder für das Projekt aussuchen und drucken
• 10 Minuten herausschreiben von Informationen für das Projekt
• 6 Minuten für verträumtes Beobachten von anderen Kindern bei der Arbeit
• 3 Minuten, um die Stifte in der Federmappe auf Vordermann zu bringen
• 1 Minuten, um den blauen Filzstift auf dem Boden zu suchen (und zu finden)
• 2 Minuten für die Erledigung des Dienstes (Tafel wischen)


= 540 Minuten Freiarbeit.