Unser Schulzentrum

Bischöfliches Maria-Montessori-
Schulzentrum Leipzig

Integration

„Der Weg, auf dem die Schwachen sich stärken, ist der gleiche wie der, auf dem die Starken sich vervollkommnen.“ (M. Montessori)

Für Deutschland ist seit dem 26.März 2009 die UN-Behindertenkonvention verbindlich. Hierbei wird ein inklusives Bildungssystem gefordert. Dies schließt grundsätzlich alle Kinder ein, unabhängig von der Schwere der Behinderung.

An unserem Schulzentrum können Schüler mit sonderpädagogischen Förderbedarf unter bestimmten Voraussetzungen integrativ beschult werden. Über eine Aufnahme wird immer individuell entschieden.

Derzeit lernen 12 Kinder mit unterschiedlichem Förderbedarf (Hören, emotional- soziale Entwicklung, Autismus, Sprache, körperlich- motorische Entwicklung) an der weiterführenden Schule. Einige der Schüler haben dafür täglich oder stundenweise eine Schulbegleitung.

Die Schüler werden zielgleich unterrichtet und erhalten eine besondere Förderung in der Freiarbeit oder in extra Förderstunden durch unsere Förderpädagogin Frau Kleinschmidt.

Darüber hinaus erfüllen wir folgende Bedingungen:

  • Schulhaus barrierefrei
  • Zusammenarbeit mit Fachdiensten (ASD, Autismusambulanz, Malteser Hilfsdienst e.V., Duden Institut, Physiotherapeuten)
  • Gewährung von Nachteilsausgleich je nach Behinderung
  • Assistenz für die Schüler durch FSJ und BFD
  • Zusammenarbeit und Austausch mit anderen Schulen und Lehrern (AGIL)
  • Austausch mit Sozial- und Jugendamt (Hilfeplangespräch)
  • Einbeziehung der Schülerbeförderung