Neuigkeiten

Montessori-
Schulzentrum

19. September 2018

Schuljahresanfangszeit..

Marko Hofmann

ist Mitarbeiterzeit.

 


Nanu, nach fünf Wochen gleich wieder ein freier Tag? Muss das sein, wird sich vielleicht manch ein Elternteil gedacht haben und was machen die Lehrer da überhaupt?

In diesem Jahr wurden erstmals Mitarbeiter- und Besinnungstag kombiniert, um auch die Anzahl der Hausarbeitstage zu verringern. Das gesamte Kollegium des Schulzentrums traf sich Montagvormittag im Schloss Thammenhain in Nordsachsen. Schlossherrin Freifrau von Schöneberg hatte Geburtstag, aber das war nicht der Grund des Besuchs, es war eher eine zufällige „Entdeckung“. Natürlich erhielt die Jubilarin ein Ständchen des Kollegiums, was sich alsbald in einzelnen Angeboten probierte. Egal ob progessive Muskelentspannung, kosmische Erzählungen, Boule, Ultimate Frisbee, Meditation, Slacklinen oder Jonglieren: Die Zeit wurde genutzt, um ein wenig Abstand vom Alltag zu gewinnen und vor allem die Gemeinschaft zu stärken. Denn wer stärkt uns in diesen Zeiten, wenn nicht wir selbst? Eine bewegende Andacht der Schulseelsorger rundete den Tag ab. Und so entschwanden alle Kollegen am Nachmittag wieder, wie sie gekommen waren: per Rad, zu Fuß oder mit dem Bus. Gestärkt und mit dem Bewusstsein, dass diese Auszeit ihren Zweck erfüllt hat.