Neuigkeiten


Gymnasium

„Die Hecke ist am Arsch der Welt.“ oder „Ein Wildschwein gibt doppelte Punktzahl!“

Marko Hofmann

Die Oberstufe auf ökologischer Exkursion-

Am 14.4.2016 durfte der Jahrgang 11 statt der Schulzimmer den Leipziger Auwald besuchen. Und da erlebt man so einiges...

Angeleitet von Schülern der Ökologie Grundkurse meisterten die Schüler der Biologie Grundkurse verschiedene Stationen, wie z.B. Tier- und Pflanzenbestimmung, Umweltspiele, Bodenuntersuchung, Messen abiotischer Umweltfaktoren, Neobiota, Totholz, Eiche u.a.
Das Wetter zeigte sich von seiner schönsten Aprilseite, von Sonnenschein über Regen und Hagel war alles dabei. Ein ganz herzlicher Dank geht daher noch einmal an die wetterfesten Stationsbetreuer, welche mit viel Engagement ihren Dienst leisteten. Auch der Auwaldstation Lützschena gebührt Dank für die hilfreiche Unterstützung dieser Exkursion.
Die oben aufgeführten Zitate lassen sich in etwa so übersetzen: „Die Hecke ist am Arsch der Welt“, könnte bedeuten, dass die Schüler (nach ihrem Empfinden) bis zur Station Hecke sehr weit laufen mussten (ca. 1km).
„Ein Wildschwein gibt doppelte Punktzahl!“, könnte meinen, dass derjenige, der es an der Station Tierbestimmung schafft ein Wildschwein zu fangen und in eine Becherlupe zu pressen, dafür Extrapunkte erhält.

Na dann. Nach der Exkursion ist vor der Exkursion, bis zum nächsten Jahr!
Frau Rose und Frau Ifland

Anm.: Auf der Exkursion sind weder Tiere noch Schüler zu Schaden gekommen.

Kommentare  

Kollegin Pl schrieb am 29. April 2016 um 16:51 Uhr
Ein sehr schön geschriebener, erfrischender Text!
Danke für die Impressionen.
Auf diesen Kommentar antworten