Neuigkeiten


Grundschule

Tabaluga oder die Reise zur Vernunft

Simon Hörsch

Zweite Aufführung des Musical-Chores

Wer will schon gern vernünftig sein, vor allem als Kind? So geht es auch dem kleinen Tabaluga, dessen verordneter Reise zur Vernunft der Chor der Grundschule unter Leitung von Anke Land heute zum zweiten mal vor vielen Zuschauern aufführte.

Die kleinen und größeren Schauspieler, Sänger und Erzähler waren herrlich geschmückt, es gab viele eingängige Lieder und eine abwechslungsreiche Geschichte. Worum es dabei eigentlich ging, kann man auch im Internet nachlesen, wenn man die Aufführung verpasst hat...

"Als der kleine Drache Tabaluga den morgendlichen Ermahnungen seines Vaters Tyrion nicht zuhört, schickt ihn dieser auf eine Reise, wie es bei den Drachen schon immer Brauch ist. Tabaluga soll die Vernunft suchen, welche nicht leicht zu erkennen ist, und sich dabei auf „die Kraft die alles bewegt, die Fantasie“ verlassen.

Auf seiner Reise begegnet Tabaluga dem Mond, welcher die Zeit macht, einer Ameisenkönigin, welche auf unbedingte Arbeit und Ordnung setzt, dem Riesen Grynkolos und dem Baum des Lebens. Der Feuersalamander Pyromella stellt fest, dass die beiden zwar nicht zueinander passen; aber wenn sie schon keine Freunde sein können, so wollen sie doch wenigstens keine Feinde sein. Diese zeigt ihm auch die Kaulquappenschule, mit dem Wahlspruch „Werde Frosch, aber sei kein Frosch“. Der Storch Arafron schließlich gibt Tabaluga den Tipp, die zweihundertjährige Meeresschildkröte Nessaja zu befragen, und bringt ihn zu ihr. Unterwegs beobachtet er eine Gruppe Delphine, die sich einfach ihres Daseins erfreuen. Am Ende seiner Reise erzählt ihm Nessaja, dass sie nie erwachsen sein wollte und tief in ihr ein Kind geblieben ist." (Quelle: www.wikipedia.de)